Puppe, Kapuzenshirt und Co.

 

In den letzten Wochen ist viel passiert. Vieles konnte ich im und am Blog voran bringen. Das meiste davon die kleinen Dinge, die einem nicht sofort ins Auge fallen, jede Menge Zeit und Nerven kosten und dennoch wichtig sind. Wenn Du schon vorher auf meiner verqueren Seite rein geschaut hast, fällt es Dir vielleicht auf... Ich weiß, es fehlt noch an vielem. Aber da dies hier mein Herzensprojekt ist, will ich mit Freude und Gelassenheit daran arbeiten. Ich möchte einfach mit Spaß dabei bleiben und Ideen habe ich dafür reichlich.

 

Kreativ und fleißig gewesen

Viel mehr konnte ich in den letzten Tagen jedoch kreativ mit meinen Händen leisten. Die Nähmaschinen standen selten still. Und was mir besonders wichtig war: Ich konnte endlich meinen neuen Handarbeitsplatz fertig stellen und einrichten. Es fehlen noch einige funktionale Details und dann zeige ich Dir hier ein paar Impressionen. Lange bin ich mit meinen Maschinen und Materialien von Zimmer zu Zimmer gezogen. Damit ist nun Schluss! Ich habe mein eigenes Näh- und Kreativitätsreich. Aaaaahhh, ich freu' mich so!!!laughlaughlaugh

 

Puppe für Püppi

Jetzt aber zu den sichtbaren Ergebnissen: Nach vielen Jahren habe ich mich wieder an eine Puppe getraut. Angelehnt an diese Vorlage ist eine, wie ich finde, sehr griffige und kuschelige Kleinkindpuppe entstanden.kuschelpuppe-ganz

Ein paar kleine Fehler sind noch dran, aber die neue Besitzerin stört es nicht. Ich habe nur Jersey bzw. Rippenjersey verwendet, dadurch ist sie schön elastisch und immer wieder in Form zu kneten. Für die Nase wurde beim befüllen einfach ein runder Knopf mit hinein gestopft und mit Nadel und Faden fixiert.puppe-gesicht

Insgesamt ist der kleine Junge nun knapp 30 cm groß und (da das Innenleben nur aus Füllwatte besteht) federleicht.puppe-sitzend

Ich bin gespannt, wie lange damit gespielt und gekuschelt wird.

 

Kapuzenshirt für mich

Leider ist es sehr selten geworden, dass ich für mich nähe. Das muss sich wieder ändern. Darum habe ich mit etwas leichtem begonnen. Ich gestehe ja, ich mag die Ottobre-Schnitte. Schon seit Jahren läuft mein Abo für die Kinder-und-Damen-Schnittmuster-Zeitschriften und immer wieder nähe ich gern nach den Vorlagen daraus. Das Kapuzenshirt "Hide away" ist der Ausgabe 2/2017 entnommen.kapuzenshirt

Verwendet habe ich leichten, elastischen Wollstrickstoff und glatte Bündchenware. Diese Kombination war an den Ärmelbündchen und am Saum eine Herausforderung für meine Nähmaschine. Ich war letztendlich froh einen vernünftig aussehenden Coverstich gefunden zu haben, der nicht zu wellig wurde.kapuzenshirt

Alles in allem bin ich ganz zufrieden mit dem Ergebnis - ich bin selbst mein größter Kritiker. Dass es alltagstauglich ist, bestätigen Reaktionen wie "ich dachte, das hast du gekauft" und "nähst du mir auch so eins?".kapuzenshirt

Wie gut, dass heute neue Stöffchen eingetroffen sind. In dieser Art werden nun wohl noch einige Shirts folgen, wahrscheinlich aber kindgerechter. Lass dich überraschen!

 

Auf der Kreativitätenseite habe ich noch ein paar Bilder zu der letzten Arbeit in der Handarbeits AG hinzugefügt. Die Hühner kamen sehr gut an.

 

Und nun wieder ran an die Maschinen,

Dein Querk(n)opf

Kommentare

Kerstin Cornils (nicht überprüft)

Das Kapuzenshirt sieht einfach klasse aus. Das könnte mir auch gefallen. Aber meine Nähkenntnisse sind dazu wohl zu rudimentär. Ich bastel dann doch lieber mit Papier.
LG Kerstin
https://kerstinskartenwerkstatt.de

quermin

... für deinen Besuch hier bei mir und das Kompliment!